Antifa: Nazis in Delmenhorst

Vor kurzem fanden die Neonaziaktivitäten in Delmenhorst (nahe Bremen) einen erneuten Höhepunkt. In der Nacht des 28. Aprils wurde ein Brandanschlag auf ein Auto der Familie eines antifaschistischen Jugendlichen verübt. Am 28.04. demonstrierten 140 Antifaschist_innen in Delmenhorst um auf die Naziaktivitäten aufmerksam zu machen und dagegen zu protestieren.
Schon in der Vergangenheit fielen die Delmenhorster Neonazis durch sehr selbstbewusstes Verhalten und brutale Überfalle auf.

Am 15. Mai haben sie nun angekündigt, erneut eine Kundgebung zu veranstalten. Deshalb rufen wir dazu auf am 15. Mai zusammen nach Delmenhorst zu fahren und den Nazis ihren Tag zu vermiesen!
Tipps was mensch zu Demos und Aktionen mitnehmen sollte und was nicht sowie wichtige Infos zum Umgang mit Polizei findet ihr in der Roten Hilfe Brochüre

15. Mai 2010: Antifa-Demonstration gegen die Kundgebung der “Jungen Nationaldemokraten” auf dem Marktplatz Delmenhorst
10:00h Bahnhof Delmenhorst
header_afadel

Fotos einiger Neonazis aus Delmenhorst findet ihr hier und hier
mario_mueller
Neonazi: Mario Müller
jn_stinker
Neonazis der Jungen Nationaldemokraten (JN) bei Kundgebung in Del 2009

Der Aufruf der Antifa Delmenhorst ( www.antifa-aktion.com):
Vom 08. bis 15. Mai 2010 planen die “Junge Nationaldemokraten” und “Freien Kräfte” Delmenhorst eine “Aktionswoche”, die sich im Kontext des 08. Mai, sowie aktuell politisch-militärischer Intervention in Afghanistan, orientiert. Gegen die Neonaziaktivitäten werden eine Reihe diverser Veranstaltungen und Aktionen stattfinden; insgesamt legen wir fest: Keine Aktion durch Neonazis, nicht in Delmenhorst, nicht im Mai, nie! Wir werden die “Aktionswoche” zu einem Desaster machen.
Neonazis und ihrer menschenverachtenen Ideologie, bestehend aus Antisemitismus, Rassismus, Sexismus und weiteren insgesamt chauvinistischen Ideologemen, überlassen wir keinen einzigen Meter! Mittels Blockaden und direkter Aktion werden wir gegen die Verbreitung neonazistischer Propaganda vorgehen. Beteiligt euch an den Gegenaktivitäten!
Nie wieder Delmenhorst!
Die “Aktionswoche” der regionalen Neonaziszene steht in einer Reihe von kontinuierlichen Übergriffen und Gewalttaten auf alternative Jugendliche und Andersdenkende in Delmenhorst. Mittlerweile erlangte die “Stadt im Grünen” traurige Berühmtheit für die mehr als aktive Neonaziszene, die bereits mehrfach durch extreme Angriffe auf Einrichtungen, Gegenstände und Menschen öffentlich in Erscheinung trat. Mehrere Neonazigruppierungen organisieren vor Ort rechte Aktivitäten; mehr als 40 Fälle, in denen Menschen durch Neonazis attackiert, verletzt oder verfolgt wurden, sind durch antifaschistische Organisationen registriert worden. Den Höhepunkt stellt ein Brandanschlag auf das Fahrzeug einer Familie, deren jugendlicher Sohn sich antifaschistisch engagiert, dar – in letzter Minute wurde der Anschlag vereitelt. Nur wenige Minuten später wäre das Fahrzeug explodiert. Schwere Verletzungen oder gar die Tötung von Menschen wurde durch die Neonazis in Kauf genommen. Für Aufregung sorgten ebenso die Versuche, vermeintlich-bekannte Gegner_Innen mit Fahrzeugen zu überfahren oder etwa der bewaffnete Angriff von etwa 30 vermummten Neonazis auf einen städtischen Jugendtreff.
Während diesen Vorfällen in der Presse – wenn überhaupt – stets zu wenig Beachtung geschenkt wird, neonazistische Aktionen relativiert oder gar geschönt werden, rufen wir zum Bruch mit dem delmenhorster Normalzustand auf! Im Kontext der aktuellen “Aktionswoche” möchten wir einmal mehr auf die drastische Gefahr rechter Aktivität in Delmenhorst hinweisen und offensiv gegen diese vorgehen!
[…]
Weiter lesen auf der Seite der Antifa Delmenhorst

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • RSS

1 Antwort auf „Antifa: Nazis in Delmenhorst“


  1. 1 Paul fuck Nazis 09. April 2011 um 15:47 Uhr

    Rainers Tattoostudio Brendelweg 71 in Del ist voll die Nazischmiede da solltet ihr mal was gegen unternehmen nachdem er wegen seiner Einstellung bei Haut Nah rausgeflogen ist hat er seinen eigenen Laden aufgemacht in dem sich Neonazis aus ganz Niedersachsen Treffen und von dort Aktionen Planen auserdem gehörn sie der Nazi Hooligans Standarte aus Bremen an und vermarkten vom Laden aus Nazi Bands wie Sturm 18 die Bremer Nazi Band KC Hunrige Wölfe und Kraftschlag usw.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.