Cafe Karoshi: Sexismus – Was ist das eigentlich?

Am Freitag, den 15.02. um 17 Uhr in der Friese (Friesenstraße 124)

Schon wieder hört ihr in der Schule „Schwuchtel“ oder „Schlampe“ und wundert euch, warum schon wieder alle von starken Männern und schönschreibenden Frauen reden? Warum werden von Männern andere Sachen erwartet als von Frauen und was ist überhaupt dran an der Einteilung in „Männer“ und „Frauen“? Und was können wir sexistischen Verhalten in der Schule, am Arbeitsplatz und im Alltag entgegensetzen?

Das Wort Karoshi kommt aus Japan. Es bedeutet ungefähr „Tod durch Überarbeiten“ und ist eine verbreitete Todesursache in der Arbeitswelt des modernen Japan.
Karoshi steht für uns stellvertretend für diese Gesellschaft, in der unsere Interessen nichts zählen, in der die Menschen im Extremfall arbeiten müssen bis sie tot umfallen.
Mit unserem Café wollen wir einen Freiraum gegen die alltäglichen Zumutungen schaffen, die wir in unserem Alltag, an Schule, Betrieb, Uni oder sonstwo erleben. Neben einer netten Atmosphäre und bezahlbaren Getränken wollen wir einen Raum schaffen, wo jede/r vorbei kommen kann, um neue Leute kennen zu lernen und gemeinsam darüber zu reden, wie endlich alles anders wird.

Denn nur gemeinsam lässt sich Widerstand denken und ausprobieren

Unser Aufkleber von vor ein paar Jahren...

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • RSS

1 Antwort auf „Cafe Karoshi: Sexismus – Was ist das eigentlich?“


  1. 1 Sexismus – Was ist das eigentlich? « à Gauche Pingback am 03. Februar 2013 um 16:57 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.