Archiv der Kategorie 'Veranstaltung von uns'

Material für Juko Bremen ist raus!

checkt www.facebook.com/jukobremen für weitere Infos. Genaueres auf unserer Homepage folgt!

Info-und Mobiveranstaltung Block Brokdorf

Infoveranstaltung: 31.05.2011, 2 0.00 Uhr Paradox

Mitte Juni nehmen wir den Atomausstieg selbst in die Hand: Massenhaft werden wir das AKW Brokdorf blockieren. Wir glauben nicht an die Unterscheidung von “alten” und “neuen”, von “unsicheren” und “sicheren” AKWs. Unser gemeinsames Ziel ist die sofortige Stilllegung aller Atomkraftwerke.

Mit einer Blockade im Juni können wir in Brokdorf Revisionsarbeiten behindern, die für den Weiterbetrieb des Kraftwerks notwendig sind. Gleichzeitig machen wir zum Ende des Moratoriums deutlich, dass wir nichts anderes akzeptieren werden, als den Sofortausstieg aus der Atomkraft. Wir begeben uns auf die Zufahrtsstraßen und lassen uns weder aufhalten noch vom Blockadeziel abbringen. Zu Tausenden machen wir die Zufahrtsstraßen dicht und werden sie nicht freiwillig verlassen. Wir sind entschlossen zu bleiben!

Am 31.05. werden wir besprechen, was wir mit Bremer_innen in Brokdorf starten wollen und unsere Anreise organisieren. Kommt zahlreich, und bringt alle mit!

Cafe Karoshi: All about Antifa politics! 8.4.2011 / 18h /

Cafe karoshi: All about Antifa politics!
8.4.2011 / 18h / Friese (Friesenstraße 110, Steintor, Straßenbahn Haltestelle Siewall)


Ob rechts gleich links ist, wo Nazis herkommen und mensch Nazis blockieren, verhauen, sich lustig machen oder sie eher ignorieren sollte, all diese brennenden Fragen wollen wir erörtern.
Das Ganze wollen wir auch noch praktisch angehen´und gemeinsam überlegen, wie wir uns den Nazis am 1. Mai am besten entgegenstellen und über die anstehenden Gegenaktivitäten informieren.

Kommt vorbei!

Wo ist die Friese?


Größere Kartenansicht

Café Karoshi zum Thema Nazis, Rassismus usw.

Nach dem Café gehen wir alle zusammen feiern im Magazinkeller, checkt: http://www.facebook.com/home.php#!/event.php?eid=137897219607359

Hey,
der 1.Mai steht kurz vor der Tür und in diesem Zusammenhang wollen wir uns bei dieser Veranstaltung mit dem Thema „Rassismus“ beschäftigen.
Wir wollen uns und euch die Frage stellen, ob rassistische Vorstellungen wirklich „nur“ Ausnahmen am Rand der Gesellschaft sind oder ob sich rassistische Annahmen auch in der Mitte der Gesellschaft finden lassen. Dabei beabsichtigen wir, verschiedene Bereiche aufzuzeigen, in denen rassistisch gedacht oder gehandelt wird.

Also, wenn du Lust hast dich in netter Atmosphäre mit rassistischen Vorstellungen, die leider fast überall vorhanden sind, auseinander zusetzen, komm doch einfach diesen Freitag den 18.03 um18:00 Uhr zum Café Karoshi“ in das Jugendzentrum Friese (Friesenstraße 124).

Agauche feiert Vol.1

Agauchert schmeißt ne garantiert derbe Party zur Unterstützung der Antifaaktionen, die sich auch dieses Jahr wieder am 19.02 den Nazis in Dresden beim größten Naziaufmarsch Europas in den Weg stellen. Siehe: Antifa Bündnis No Pasaran!

Einlass ist ab 21 Uhr, zu hören gibt es Elektro, Dubstep und Techno
Der Eintritt kostet 3€, nach 24 Uhr 5€.

PS: Auf unseren Partys sollen alle Spaß haben, deswegen haben wir auf sexistisches, mackriges oder rassistisches Verhalten keinen Bock! Und alles Weitere zu den Protesten in Dresden in einem Beitrag weiter unten..

Neues Café Karoshi!

Im Rahmen der Proteste gegen die nationalistischen Einheitsfeierlichkeiten am 3. Oktober in Bremen haben wir auch einige Sachen geplant. Auftakt unserer Aktivitäten ist dabei die Café Karoshi Veranstaltung am 24. September wie immer im Jugendzentrum Friese. Los gehts um 18.00 Uhr, im Anschluss der Veranstaltung kann noch ein nettes Bier/Mate/Cola getrunken werden..

Was ging in der DDR?
Der 3. Oktober gilt in ganz Deutschland als gesetzlicher Feiertag. (mehr…)

Sommer, Sonne, Bildungsprotest!

Im Rahmen der internationalen Aktionswoche für freie Bildung in Bremen:

So, 06.06 | Workshop zur Kritik der Chancengleichheit

Wo & wann? 15:00-18:00 Uhr, Infoladen, St. Pauli-Straße 10/12
Wer? Der Workshop wird veranstaltet von Avanti und dem AStA der Uni Bremen und ist offen
für interessierte Menschen jeder Altersstufe
Was? Die Forderung nach mehr Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem

Mo, 07.06 | Bildungspicknick – Gemeinsam Lernen statt gegeneinander

Wo & wann? 16:00 Uhr, Marktplatz
Wer? Aufgerufen ist Jede/r, die/der die nicht damit zufrieden ist, wie Schule gerade ist.
Was? Der Marktplatz wird zum offenen Klassenzimmer. Bei dem „Alternativen Lernen“ wollen wir uns kritisch über das Lernen in Schule und Uni austauschen und zeigen, dass Bildung jenseits von Konkurrenz und Verwertungslogik möglich ist. Nicht nur Klassenzimmer, sondern auch das Bildungssystem können andere Form annehmen…

Mi, 09.06 | Veranstaltung zu Schule im Kapitalismus

Wo & wann? 20.00 Uhr, Jugendzentrum Friese, Friesenstraße 110
Wer? Referent ist Freerk Huiskin, ehem. Prof. an der Uni Bremen
Was? Die Rolle von Konkurrenz, Leistungsdruck und Notengebung an Schulen
im Zusammenhang mit kapitalistischer Verwertungslogik und Staatsinteressen!

Do, 10.06 | Großdemo – Für deine Bildung kämpfen du musst!

Wo & wann? 11:00 Uhr, Hbf
Wer? SchülerInnen, Studierende, Azubis, Eltern, LehrerInnen, ProfessorInnen, KindergärtnerInnen
Was? Laute und kreative Demonstration für Demokratisierung, Selbstbestimmung und Ent-Ökönomisierung im Bildungssektors
und gegen desen chronische Unterfinanzierung und Kürzungen

Fr, 11.06 | Offenes Redaktionstreffen für eine Bremer Schüler_innen-Zeitung

Wo & wann? 17.00 Uhr, GSV-Büro, Schmidtstr. 10
Wer? Alle, die Lust haben; in Kooperation mit der GSV-Bremen und A Gauche
Was? Die vielen Meinung und die unterschiedliche Kritik nach den zahlreichen Bildungsprotesten der letzten Zeit, haben viel Unklarheit hervorgerufen. Wie unser gemeinsamer Protest weiter gehen kann und soll, ist noch offen. Damit er
uns nicht im Sand verläuft und die verschiedenen Ansichten mal zu Papier gebracht werden können, ist das erste Redaktionstreffen
ein erster Schritt.

Klimagipfel in Kopenhagen

Wie viele von Euch sicher schon mitbekommenem haben, findet zwischen dem 7.12. und dem 18.12. die Cop15 Klimakonferenz in Kopenhagen statt. Dort soll ein neues Regelwerk für den Klimaschutz beschlossen werden. Schon jetzt ist klar, dass es auf dieser Konferenz zu keiner Einigung kommen wird. Deswegen mobilisiert a Gauche wie viele andere Gruppen nach Kopenhagen, um unseren Protest auf die Straße zu bringen.

Hier der Aufruf der ALB

Anfang Dezember treffen sich in Kopenhagen Unterhändler, Minister, Staats- und Regierungschefs, um im Rahmen der 15. Vertragsstaatenkonferenz der UN-Klimarahmenkonvention (COP 15) ein Nachfolgeabkommen für das Kyoto-Protokoll auszuhandeln. Dort soll entschieden werden über das „Wie weiter?“. Dabei werden sie versuchen mit dem Hinweis auf Dringlichkeit ein „Weiter so“ mit grünem Anstrich durchzudrücken. Es geht bei diesem Treffen nicht nur um die Diskussion über irgendwelche „Klimaziele“, vielmehr wird hier der Grundstein für den gesamten Umbau des kapitalistischen Wirtschaftssystems gelegt. Dabei werden die Interessen der Mehrheit mit Füßen getreten. Deshalb gilt es ihr Treffen zu belagern, zu stürmen, es öffentlich zu delegitimieren.

Ausserdem möchten wir euch dieses Video präsentieren:

Wake Up, Freak Out – then Get a Grip [ www.cinerebelde.org ]

Wer Infos haben möchte, oder noch Menschen zum mitfahren sucht, kann uns über das Kontaktformular auf dieser Seite erreichen.