à Gauche Comments http://agauche.blogsport.de linke Jugendgruppe aus Bremen Wed, 20 Sep 2017 17:08:53 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Bremen: Schaffen wir zwei, drei, viele Rojavas! http://agauche.blogsport.de/2015/02/03/veranstaltungsreihe-nie-wieder/#comment-2100 Sun, 08 Feb 2015 13:33:27 +0000 http://agauche.blogsport.de/2015/02/03/veranstaltungsreihe-nie-wieder/#comment-2100 Demo in Bremen: Samstag, 21. Februar 2015 - 13.00 Uhr - Leibnizplatz https://linksunten.indymedia.org/en/node/134296 Schaffen wir zwei, drei, viele Rojavas! Kobanê ist frei! Es lebe Rojava! Am 26.1.2015 wurden die Banden des „Islamischen Staates“ aus der Stadt Kobanê in der nord­syrischen autonomen kurdischen Region Rojava vertrieben. Seit September 2014 hatte der IS Kobanê angegriffen und für Wochen zu großen Teilen eingenommen. Die kurdischen Kampfeinheiten YPG und YPJ sowie PKK haben mit Unterstützung Kobanê vom IS-Terror befreit. Die kurdischen Kämpfer*innen haben unseren größten Respekt. Als Einzige stellen sie sich dem mörderischen IS entgegen, der alle abschlachtet, die sich ihm nicht unterwerfen. In Kobanê haben sie dem IS seine erste große Niederlage beigebracht. Rojava? Kobanê liegt in der Mitte der kurdischen Region Rojava in Nordsyrien an der Grenze zur Türkei. In Rojava hat die Bevölkerung 2011 ein selbstverwaltetes Gesell­schaftsmodell auf der Grundlage von Freiheit und Gleichberechtigung ins Leben gerufen: Basisdemokratische Strukturen und gewählte Räte bestimmen die Politik. Verschiedene Religionen, Ethnien und Minderheiten leben gleichberechtigt miteinander. Im Zentrum von Rojava steht die basis­demokratische Selbstverwaltung. Das heißt, die Menschen haben sich von unten organisiert. Jede Straße verfügt über eine eigene Versammlung, wo die Nachbarn zusammenkommen und darüber diskutieren, wie sie ihr Zusammenleben gestalten wollen. Aus jeder Versammlung gibt es eine Verantwortliche, die die Entscheidungen in die Versammlungen der nächsthöheren Ebene trägt – im Stadtteil, in der Stadt usw. So wurde innerhalb kurzer Zeit eine ganze Region politisiert. Die Menschen denken mit, treffen Entscheidungen und handeln sie solidarisch miteinander aus. Besonders emanzipatorisch und fortschrittlich sind für uns die Frauenrechte und die Flüchtlingspolitik. Das Projekt Rojava ist eine große Hoffnung, nicht nur für die Menschen der Region, sondern für alle, die ein basisorientiertes Gesellschaftsmodell dem hiesigen „Normalzustand“ mit Rassismus, Sexismus und kapitalistischer Verwertungslogik vorziehen. Wir wollen auch hier eine andere Politik, die sich nicht an der Markt­logik orientiert, sondern an den Bedürfnissen der Menschen! Rojava braucht unsere Solidarität! Der Sieg von Kobanê ist ein Sieg der Menschlichkeit. Es ist ein Sieg aller Kräfte, die für eine gemeinsame und demokratische Zukunft in Rojava und im ganzen Nahen Osten eintreten. Doch der IS mordet weiter und bedroht auch Rojava in Syrien und das jesidische Shingal im Irak. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Tausende Frauen und Mädchen sind noch immer versklavt. Der IS beansprucht mit seiner Ideologie ein Großkalifat, das die Gebiete der Staaten Syrien, Irak, Libanon und Israel umfassen soll. Seit Mitte Januar wird die Stadt Haseke im Kanton Cezire von der Syrischen Armee angegriffen. Die Befreiung von Kobanê war nur die erste Etappe. Jetzt geht es darum, die ganze Region von den Banden des IS zu befreien. Kobanê ist zu einem großen Teil zerstört. Es braucht Hilfe für die Flüchtlinge und den Wiederaufbau der Stadt. Wir fordern mit den Menschen von Rojava: Die Anerkennung von Rojava als demokratisches Gesellschaftsmodell! Die Türkei muss die Unterstützung für den IS beenden! Die Errichtung eines Hilfskorridors für Rojava – für humanitäre Hilfe und den Wiederaufbau der Infrastruktur! Das PKK-Verbot in Deutschland muss ­auf­gehoben werden! +++ Kobanê ist befreit +++ Der IS ist besiegbar +++ Solidarität mit Rojava muss weitergehen! +++ Kurdistan Solidaritätskomitee Bremen sokubremen.wordpress.com Demo in Bremen:
Samstag, 21. Februar 2015 – 13.00 Uhr – Leibnizplatz

https://linksunten.indymedia.org/en/node/134296

Schaffen wir zwei, drei, viele Rojavas!
Kobanê ist frei! Es lebe Rojava!

Am 26.1.2015 wurden die Banden des „Islamischen Staates“ aus der Stadt Kobanê in der nord­syrischen autonomen kurdischen Region Rojava vertrieben. Seit September 2014 hatte der IS Kobanê angegriffen und für Wochen zu großen Teilen eingenommen. Die kurdischen Kampfeinheiten YPG und YPJ sowie PKK haben mit Unterstützung Kobanê vom IS-Terror befreit.
Die kurdischen Kämpfer*innen haben unseren größten Respekt. Als Einzige stellen sie sich dem mörderischen IS entgegen, der alle abschlachtet, die sich ihm nicht unterwerfen. In Kobanê haben sie dem IS seine erste große Niederlage beigebracht.

Rojava?
Kobanê liegt in der Mitte der kurdischen Region Rojava in Nordsyrien an der Grenze zur Türkei. In Rojava hat die Bevölkerung 2011 ein selbstverwaltetes Gesell­schaftsmodell auf der Grundlage von Freiheit und Gleichberechtigung ins Leben gerufen: Basisdemokratische Strukturen und gewählte Räte bestimmen die Politik. Verschiedene Religionen, Ethnien und Minderheiten leben gleichberechtigt miteinander.

Im Zentrum von Rojava steht die basis­demokratische Selbstverwaltung.
Das heißt, die Menschen haben sich von unten organisiert. Jede Straße verfügt über eine eigene Versammlung, wo die Nachbarn zusammenkommen und darüber diskutieren, wie sie ihr Zusammenleben gestalten wollen. Aus jeder Versammlung gibt es eine Verantwortliche, die die Entscheidungen in die Versammlungen der nächsthöheren Ebene trägt – im Stadtteil, in der Stadt usw. So wurde innerhalb kurzer Zeit eine ganze Region politisiert. Die Menschen denken mit, treffen Entscheidungen und handeln sie solidarisch miteinander aus. Besonders emanzipatorisch und fortschrittlich sind für uns die Frauenrechte und die Flüchtlingspolitik.
Das Projekt Rojava ist eine große Hoffnung, nicht nur für die Menschen der Region, sondern für alle, die ein basisorientiertes Gesellschaftsmodell dem hiesigen „Normalzustand“ mit Rassismus, Sexismus und kapitalistischer Verwertungslogik vorziehen. Wir wollen auch hier eine andere Politik, die sich nicht an der Markt­logik orientiert, sondern an den Bedürfnissen der Menschen!

Rojava braucht unsere Solidarität!
Der Sieg von Kobanê ist ein Sieg der Menschlichkeit. Es ist ein Sieg aller Kräfte, die für eine gemeinsame und demokratische Zukunft in Rojava und im ganzen Nahen Osten eintreten. Doch der IS mordet weiter und bedroht auch Rojava in Syrien und das jesidische Shingal im Irak. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Tausende Frauen und Mädchen sind noch immer versklavt. Der IS beansprucht mit seiner Ideologie ein Großkalifat, das die Gebiete der Staaten Syrien, Irak, Libanon und Israel umfassen soll. Seit Mitte Januar wird die Stadt Haseke im Kanton Cezire von der Syrischen Armee angegriffen.

Die Befreiung von Kobanê war nur die erste Etappe.
Jetzt geht es darum, die ganze Region von den Banden des IS zu befreien. Kobanê ist zu einem großen Teil zerstört. Es braucht Hilfe für die Flüchtlinge und den Wiederaufbau der Stadt.

Wir fordern mit den Menschen von Rojava:
Die Anerkennung von Rojava als demokratisches Gesellschaftsmodell!
Die Türkei muss die Unterstützung für den IS beenden!
Die Errichtung eines Hilfskorridors für Rojava – für humanitäre Hilfe und den Wiederaufbau der Infrastruktur!
Das PKK-Verbot in Deutschland muss ­auf­gehoben werden!

+++ Kobanê ist befreit +++ Der IS ist besiegbar +++ Solidarität mit Rojava muss weitergehen! +++

Kurdistan Solidaritätskomitee Bremen
sokubremen.wordpress.com

]]>
by: Sexismus – Was ist das eigentlich? « à Gauche http://agauche.blogsport.de/2013/02/03/cafe-karoshi-sexismus-was-ist-das-eigentlich/#comment-1853 Sun, 03 Feb 2013 14:57:30 +0000 http://agauche.blogsport.de/2013/02/03/cafe-karoshi-sexismus-was-ist-das-eigentlich/#comment-1853 [...] Texte und Filme « Cafe Karoshi: Sexismus – Was ist das eigentlich? [...] […] Texte und Filme « Cafe Karoshi: Sexismus – Was ist das eigentlich? […]

]]>
by: Gemeinsame Anreise zum Jugendkongress « a Gauche http://agauche.blogsport.de/2012/04/18/her-mit-dem-schoenen-leben-offener-linker-jugendkongress-in-hamburg/#comment-1607 Sun, 06 May 2012 16:28:22 +0000 http://agauche.blogsport.de/2012/04/18/her-mit-dem-schoenen-leben-offener-linker-jugendkongress-in-hamburg/#comment-1607 [...] Gemeinsam mit allen interessierten aus Bremen werden wir am Freitag, den 11. Mai treffen, um gemeinsam zum Jugendkongress in Hamburg zu fahren. Wir treffen und um 17:15 Uhr am Service-Point am Hauptbahnhof. [...] […] Gemeinsam mit allen interessierten aus Bremen werden wir am Freitag, den 11. Mai treffen, um gemeinsam zum Jugendkongress in Hamburg zu fahren. Wir treffen und um 17:15 Uhr am Service-Point am Hauptbahnhof. […]

]]>
by: Gemeinsame Anreise zum Jugendkongress « a Gauche http://agauche.blogsport.de/2012/04/18/her-mit-dem-schoenen-leben-offener-linker-jugendkongress-in-hamburg/#comment-1606 Sun, 06 May 2012 16:26:31 +0000 http://agauche.blogsport.de/2012/04/18/her-mit-dem-schoenen-leben-offener-linker-jugendkongress-in-hamburg/#comment-1606 [...] Texte und Filme « „Her mit dem schönen Leben!“ offener linker Jugendkongress in Hamburg [...] […] Texte und Filme « „Her mit dem schönen Leben!“ offener linker Jugendkongress in Hamburg […]

]]>
by: master http://agauche.blogsport.de/2011/06/28/haeuserkampf-um-das-az-koeln-05-07/#comment-800 Mon, 04 Jul 2011 16:18:35 +0000 http://agauche.blogsport.de/2011/06/28/haeuserkampf-um-das-az-koeln-05-07/#comment-800 ratten ratten

]]>
by: Scanner http://agauche.blogsport.de/2010/01/06/verschluesseltes-chatten-mit-pidgin-und-otr-unter-windows/#comment-797 Mon, 04 Jul 2011 08:00:04 +0000 http://agauche.blogsport.de/2010/01/06/verschluesseltes-chatten-mit-pidgin-und-otr-unter-windows/#comment-797 PR: Wieso nicht Pidgin und XMPP? Geht ja auch wie ich gesehen habe PR: Wieso nicht Pidgin und XMPP? Geht ja auch wie ich gesehen habe

]]>
by: Scanner http://agauche.blogsport.de/2010/01/06/verschluesseltes-chatten-mit-pidgin-und-otr-unter-windows/#comment-796 Mon, 04 Jul 2011 07:32:50 +0000 http://agauche.blogsport.de/2010/01/06/verschluesseltes-chatten-mit-pidgin-und-otr-unter-windows/#comment-796 Wie meinst du das? Jabber/XMPP die Zukunft ist? Weshalb? Sicherer, auch verschlüsselbar, oder wegen direktem peertopeer? Und hast du da auch ne Anleitung? Wie meinst du das?
Jabber/XMPP die Zukunft ist?

Weshalb?
Sicherer, auch verschlüsselbar, oder wegen direktem peertopeer?

Und hast du da auch ne Anleitung?

]]>
by: nochmal in aller Deutlichkeit « King Louie http://agauche.blogsport.de/2011/06/09/brokdorf-revision-verschoben-keine-massenblockaden-an-pfingsten-demonstration-findet-statt/#comment-704 Thu, 09 Jun 2011 21:19:09 +0000 http://agauche.blogsport.de/2011/06/09/brokdorf-revision-verschoben-keine-massenblockaden-an-pfingsten-demonstration-findet-statt/#comment-704 [...] Brokdorf: Revision verschoben – Keine Massenblockaden an Pfingsten! Demonstration findet statt.. [...] […] Brokdorf: Revision verschoben – Keine Massenblockaden an Pfingsten! Demonstration findet statt.. […]

]]>
by: Karoshi – Wer ist dieser Wahlen?! « end of road http://agauche.blogsport.de/2011/05/19/karoshi-wer-ist-dieser-wahlen/#comment-566 Thu, 19 May 2011 12:56:27 +0000 http://agauche.blogsport.de/2011/05/19/karoshi-wer-ist-dieser-wahlen/#comment-566 [...] Quelle: agauche [...] […] Quelle: agauche […]

]]>
by: WeißeRose http://agauche.blogsport.de/2010/11/05/naziaufmarsch-1-mai-2011-in-bremen/#comment-521 Thu, 28 Apr 2011 19:20:52 +0000 http://agauche.blogsport.de/2010/11/05/naziaufmarsch-1-mai-2011-in-bremen/#comment-521 Hex , der Termin ist verschoben worden auf den 30.04.2011 ! Um 11 Uhr ! ;) Courage! Hex ,
der Termin ist verschoben worden auf den 30.04.2011 !
Um 11 Uhr ! ;)

Courage!

]]>