Archiv Seite 3

Schüler_innenprotest – gehts wieder richtig los?

Unter einiger Beteiligung von Agauchler_innen fand gestern ein spontan über Facebook organisierter Schulstreik mit
ca. 300 Teilnehmer_innen statt:

http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Politik/438486/Schueler-demonstrieren-vor-Bildungsbehoerde.html

weitere Informationen gibts in Zukunft bestimmt bei der GesamtschülerInnenvertretung:
http://gsv-bremen.de/

oder beim Bremer Bündnis für Bildung:
http://bremer-buendnis-fuer-bildung.de/

Agauche Kneipe

Mit Freuden können wir verkünden, dass es an diesem Freitag die allererste offizielle Agauche Kneipe geben wird! Leider ist sie dieses Mal noch ein wenig unvorbereitet und schlecht mobilisiert. Trotzdem laden wiralle Leute ganz herzlich ins Sielwallhaus (SWH, Sielwall 38) ein, um für einen guten Zweck ab 22:00 Uhr nett Bier zu trinken. Parallel werden auch Filme gezeigt.Diese Kneipe wird ab jetzt einmal im Monat im SWH stattfinden!

Organisiert wird das Ganze von der Gender-Ag von Agauche, deshalb und sowieso gilt also:
Für Mackertum, Sexismus und Homophobie gibt es keinen Raum!

Erstes offenes Donnerstag-Treffen

Aufgrund unserer (enoooormen) Gruppengröße, die wir sehr feiern, sehen wir uns momentan dazu gezwungen, aus unserem Basisgruppentreffen zwei unterschiedliche Treffen zu machen. Bis jetzt wart ihr nur eingeladen, montags zu unserem Treffen um 18:00 Uhr in der GSV zu kommen. Wer aber lange Zeit nicht zu a Gauche dazustoßen konnte, wegen schlimmen/wichtigen/unwichtigen Montagsterminen, hat jetzt die Möglichkeit, jeden Donnerstag um 18 Uhr bei der neuen Gruppe mitzuwirken.

Die neue Gruppe soll keine „Einsteiger_Innengruppe“ werden, sondern wir wollen alle bisherigen a Gaucheler_Innen so auf die beiden Gruppen aufteilen, dass zwischen den Gruppen möglichst keine Machtstrukturen entstehen.

Morgen findet das erste Treffen der Donnerstagsgruppe statt und ihr seid wie immer alle herzlich eingeladen, daran mitzuwirken und den a Gauche-Boom mitzutragen!

Also, kommt entweder

MONTAGS um 18 UHR in die GSV (Schmidtstraße 10)

oder

DONNERSTAGS um 18 UHR ebenfalls in der GSV (Schmidtstraße 10)

Häuserkampf um das AZ Köln: 05.07.

Häuserkampf um das AZ Köln – ein Konzept auch für andere Städte?
am 05.07. im Paradox ab 20 Uhr

Im April 2011 soll das Autonome Zentrum Köln, das zu diesem Zeitpunkt fast ein Jahr besetzt ist, geräumt werden. Doch alles kommt anders: am Ende halten die Besetzer_innen einen legalen Mietvertrag in der Hand, der weitgehend ihren Forderungen entspricht. Damit wurde in Köln gezeigt, dass Häuserkampf auch im Jahr 2011 erfolgreich sein kann.
Zwei Aktivist_innen aus dem AZ Köln kommen vorbei und werden von Strategien und Vorgehensweisen berichten. Dabei wird es um die
Freiraumkampagne Pyranha, um die Besetzung des Hauses und das erste Jahr im Autonomen Zentrum gehen – immer im Hinblick auf die Frage: Welche Faktoren haben zu dem heutigen Erfolg geführt? Was hat gut funktioniert,
wo wurden Fehler gemacht? Und: Lässt sich die Strategie auf andere Städte übertragen?

Blog des AZ Köln: http://unsersquat.blogsport.eu

Offener linker Jugendkongress in Bremen 25./26. Juni

linkerjugendkongressbremen
Ägypten, Tunesien, Spanien – überall auf der Welt gehen Menschen, vorallem Jugendliche auf die Straße. Aktuell in Spanien organisieren sich Jugendliche über Facebook und Twitter und fangen an, öffentliche Plätze zu besetzen und Versammlungen abzuhalten. Doch warum läuft hier nichts?

Als Jugendliche müssen wir uns doch alle mit dem gleichen Mist rumschlagen! Zwar geht es uns eigentlich relativ gut, trotzdem haben wir manchmal nicht genügend Kohle, sind ständig gestresst usw. Und das auf der Welt nicht alles in Ordnung ist, wissen wir alle.Hunger,
Krieg auf der Welt, aber auch in Deutschland gilt: Menschen werden aufgrund ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts oder sexueller Orientierung systematisch ausgegrenzt und diskriminiert. Der deutsche Staat schiebt routiniert Menschen in menschenunwürdige Lebensbedingungen ab und lässt Akws betreiben, die eine ständige Bedrohung für unser Leben darstellen.
Doch das ist nicht alternativlos!

Wir laden alle Jugendlichen, denen wie uns geht die empört, enttäuscht oder einfach interessiert sind und für die Vision einer anderen esellschaft eintreten wollen, herzlich zu unserem linken Jugendkongress ein. Dort wollen wir selbstbestimmt lernen, einen kritischen Blick auf die Gesellschaft in der wir leben werfen, und gemeinsam Alternativen diskutieren. Dafür braucht es weder großes Vorwissen noch politische Erfahrungen – alle sind herzlich willkommen.

Wie können wir uns Freiräume erkämpfen, in denen wir uns frei von Konkurrenz ausleben und entfalten können? Wie können wir Rassismus und Neonazismus entschlossen entgegentreten? Wie können wir den Atomaustieg selbst in die Hand nehmen? Wie schaffen wir ein besseres Leben für alle Menschen auf der Welt?

Wir freuen uns darauf, diese Fragen mit euch zu diskutieren und vor allem mit euch aktiv zu werden!
À Gauche und Avanti


Um dich beim Kongress anzumelden schicke bitte eine E-Mail an: anmeldung.juko@gmx.de
Bitte teile uns in der E-Mail folgende Daten mit:Mit wievielen Leuten du/ihr kommt und ob du/ihr einen Schlafplatz braucht.

24. Freitag, 21:00 Uhr: Kongresseröffnung mit Filmabend und Kneipe, Juz

Kongressablaufplan:
Friese (Friesenstraße 110)
Samstag, 10:00 Uhr: Begrüßung, Ablaufplan, Kioto im Lagerhaus (Schildstraße 12)
11-14:00 Uhr: Workshopphase 1
15-18:00 Uhr: Workshopphase 2
20-22:00 Uhr: Praktische Aktionen, Kneipe
ab 22:00 Uhr: Party

Sonntag: 11:00 Uhr: Frühstück
12-15:00 Uhr: Workshopphase 3
15:00 Uhr: Abschluss

Brokdorf: Revision verschoben – Keine Massenblockaden an Pfingsten! Demonstration findet statt..

Brokdorf: Revision verschoben – Keine Massenblockaden an Pfingsten! Demonstration findet statt

+++ AK­TU­ELL: Mas­sen­blo­cka­den an Pfings­ten fin­den nicht statt +++ Camp ist trotz­dem ge­öff­net +++ Ein­la­dung ins Ak­ti­ons­camp zur ge­mein­sa­men Pla­nung und Dis­kus­si­on +++ Demo am AKW Brok­dorf am 12.​06. um 6 vor 12 (ab Groß Wisch, Shut­tle ab Bhf. Glück­stadt) +++

Wie wir seit ges­tern Abend wis­sen, hat e.​on die Re­vi­si­ons­ar­bei­ten am AKW-​Brock­dorf auf den 15. Juni ver­scho­ben. Die fa­den­schei­ni­ge Be­grün­dung, die Netz­sta­bi­li­tät über Pfings­ten sei be­droht, ist mehr als lä­cher­lich. Viel na­he­lie­gen­der ist es, dass die an­ge­kün­dig­ten Mas­sen­blo­cka­den An­lass für diese Ent­schei­dung sind.
(mehr…)

Last Call

WICHTIG für Alle Bremer_Innen, die mit nach Brokdorf wollen!
Egal ob ihr die Aktion schon für euch durchgeplant habt, ob ihr bis jetzt einfach nur wisst, dass ihr mitfahren wollt oder ob ihr euch jetzt noch überlegt mitzufahren:
Morgen(8.6.) ist um 15 Uhr ein Treffen in der GSV (schmidtstraße 10)
Es ist möglicherweise das letzte Treffen vor der Anreise! Also kommt alle nochmal vorbei,
es gibt auch noch Tickets zu kaufen (7€) bei uns oder im Infoladen zu kaufen!

Material für Juko Bremen ist raus!

checkt www.facebook.com/jukobremen für weitere Infos. Genaueres auf unserer Homepage folgt!

Abschiebung – zunächst – verhindert.

Die Stadt Delmenhorst hat die geplante Abschiebung von Fitim M. am 31. Mai 2011 nicht durchgesetzt; den geplanten Termin um 04:00 Uhr hatten Ausländerbehörde und Polizei kurzfristig verworfen – auch Fitim wurde nicht über den spontan ausgesetzten Termin informiert. Dennoch hatten sich bereits in den frühen Morgenstunden knapp 100 Unterstützer_innen versammelt, um gegen die Abschiebung zu protestieren. Vermutlich aufgrund der Aktionen am Montag, also hunderten Flugblättern, einer Mahnwache(Bericht HIER) vor dem Rathaus, einem eilig initiierten Bündnis entschlossener Unterstützer_innen mit über 30 Personen, den vehementen Nachfragen vieler Ratsfraktionen – und natürlich dem Engagement des Anwalts, wurde die geplante Abschiebung vorerst verhindert. Obgleich Fitims Situation nach wie vor heikel bleibt, ist die bisherige Arbeit und Mobilisierung zumindest als Teilerfolg zu verbuchen.

Fitim ist jedoch auch weiterhin akut von einer Abschiebung nach Serbien bedroht. Erneut möchten wir alle interessierten Menschen zu einer Informationsveranstaltung und einem öffentlichen Bündnistreffen am Sonntag einladen (Termin untenstehend).

Informationsveranstaltung und öffentliches Bündnistreffen: Sonntag, 05. Juni 2011, 18:00 Uhr, Kerem Kulturkneipe. Syker Straße 190, 27751 Delmenhorst.

Was könnt ihr tun? Sammelt Unterschriften (Liste zum selbst ausdrucken HIER) in Betrieben, Schulen, Universitäten – und überall! Am Sonntag könnt ihr die ausgefüllten Unterschriftenlisten abgeben, innerhalb der nächsten Wochen werden diese an die Verwaltung übergeben.

Info-und Mobiveranstaltung Block Brokdorf

Infoveranstaltung: 31.05.2011, 2 0.00 Uhr Paradox

Mitte Juni nehmen wir den Atomausstieg selbst in die Hand: Massenhaft werden wir das AKW Brokdorf blockieren. Wir glauben nicht an die Unterscheidung von “alten” und “neuen”, von “unsicheren” und “sicheren” AKWs. Unser gemeinsames Ziel ist die sofortige Stilllegung aller Atomkraftwerke.

Mit einer Blockade im Juni können wir in Brokdorf Revisionsarbeiten behindern, die für den Weiterbetrieb des Kraftwerks notwendig sind. Gleichzeitig machen wir zum Ende des Moratoriums deutlich, dass wir nichts anderes akzeptieren werden, als den Sofortausstieg aus der Atomkraft. Wir begeben uns auf die Zufahrtsstraßen und lassen uns weder aufhalten noch vom Blockadeziel abbringen. Zu Tausenden machen wir die Zufahrtsstraßen dicht und werden sie nicht freiwillig verlassen. Wir sind entschlossen zu bleiben!

Am 31.05. werden wir besprechen, was wir mit Bremer_innen in Brokdorf starten wollen und unsere Anreise organisieren. Kommt zahlreich, und bringt alle mit!