Alles ist mal wieder nervig;
du hast kein Geld mehr für die neuen Schuhe, wenn du jetzt mal wieder feiern gehst, doch anders lässt sich der ganze Stress in der Schule und Zuhause nicht mehr ertragen? Du hast jetzt noch weniger Zeit zum Chillen, weil deine Eltern wegen der Krise zuerst an deinem Taschengeld sparen und du dich nun in einem nervigen Aushilfsjob abquälen musst? In der Zeitung auch nur Meldungen von all dem Leid und Hunger überall in der Welt und nicht einmal die Simpsons können da gerade was Lustiges zu sagen?!
Willkommen im Kapitalismus! Doch es gibt ein Mittel gegen die Scheiße und die Langeweile: Mit uns bei einer Fritz Kola und leckeren Keksen über die Probleme der Welt zu lästern oder ganz praktisch mit Aktionen die Welt zu verbessern! Egal ob du Atomkraft scheiße findest, dich nicht von Schäuble überwachen lassen willst, Nazis schon immer hässlich fandest oder aber denkst, dass Kapitalismus ungerecht ist? Wir setzen uns mit genau solchen Dingen auseinander und versuchen eine Kritik zu entwickeln, die nicht bei Schäuble stehen bleibt, sondern diskutieren, wie die Gesellschaft und ihre Widersprüche funktionieren.
Dabei halten wir uns aber nicht an irgendeinen Lehrplan, sondern machen das, was uns interessiert oder aktuell ist. Weil wir unsere Theorie natürlich nicht nur für uns behalten wollen, organisieren wir das beliebte Café Karoshi, bei dem es aber nicht nur um Inhalte geht, sondern bei dem auch in netter Runde kräftig gechillt werden kann.
Doch um auch praktisch aktiv zu werden fahren wir gemeinsam auf Demos, um linke Positionen auch in der Öffentlichkeit zu vertreten. So wurden und werden wir gegen zahlreiche Naziaufmärsche und andere Formen faschistischer Propaganda aktiv oder beteiligten uns an den Schulstreiks in Bremen. Wir nutzen aber auch andere Aktionsformen, so haben wir seit neuestem eine Street-Art Ag und organisieren (Soli)Partys.
Wir sind also eine linke, offene Jugendgruppe, bei der jeder mitmachen kann, unabhängig von Vorwissen, Alter und Erfahrung. Wenn du Lust hast mal bei uns vorbei zu kommen, schreib doch einfach eine Mail an agauche@web.de oder hinterlasse hier einen Eintrag. Wenn du uns kennen lernen willst, komm doch einfach zum Café Karoshi!

- a gauche im Oktober 09 -

Unserere ersten Aufkleber (ein wenig älter als der Text)…

Gegen sexismus, gegen patriacharle geschlechterrollen

Zäune überwindenm grenzen einreissen - gegen die festung europa!

aufkleber_luebeck

agaucheantinational
Sticker 2010

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • RSS